Allgemeines

Leistungsanforderungsbogen
Hinweise zur fachgerechten Präanalytik von Blut, Trockenblutkarte, Urin
Versandhinweise

 

Die Stoffwechselanalytik steht für die Analyse von Stoffwechseledukten und -produkten in Körperflüssigkeiten oder Zell-Präparationen. Die zu messenden Analyte können alimentären, aber auch medikamentösen Ursprungs sein. Zwei wesentliche Disziplinen sind zu unterscheiden:

 

Stoffwechseldiagnostik:

Ziel ist es Unregelmäßigkeiten im Abbau von aufgenommenen Substanzen so schnell und präzise wie möglich einzugrenzen und so einen wichtigen Beitrag zur Diagnosefindung oder einem potenziellen Therapieansatz zu leisten.

Hierzu werden primär Screeningverfahren eingesetzt, die sehr schnell Hinweise auf eine große Zahl potenzieller Erkrankungen liefern. Zur Bestätigung wird auf Grund der so erarbeiteten Verdachtsdiagnose die Enzymaktivität gemessen oder die Mutation nachgewiesen.

Für den raschen und erfolgreichen Ablauf beachten Sie bitte die obigen Abnahme- und Versandhinweise und füllen den Anforderungsbogen möglichst vollständig aus. Durch eine präzise Schilderung der klinischen Situation, von Auffälligkeiten im Routinelabor (sofern nicht bei uns veranlasst) und eventueller Medikation oder spezieller Ernährung ermöglichen Sie unseren Spezialisten die zügige Ausarbeitung eines zielführenden Befundberichts.

 

Therapeutisches Monitoring (TDM):

Der Erfolg therapeutischer Maßnahmen lässt sich in vielen Fällen durch regelmäßiges gezieltes Überwachen eines oder weniger geeigneter Parameter verfolgen und darstellen. Dazu gehören die Spiegelkontrolle von Medikamenten bzw. derer Metabolite oder die Begleitung und Verlaufskontrolle bei diätetischer Therapie.

Beispiele dafür sind spezielle Diäten und Substitutionstherapien von Aminosäuren oder L-Carnitin bei Stoffwechselpatienten, aber auch Antikonvulsivaspiegel bei Epilepsiepatienten oder Immunsuppressiva im Rahmen der Transplantationsbegleitung. Methodisch kommen für die jeweilige Fragestellung optimierte, hochauflösende Meßanordnungen zum Einsatz.

Nach Ihren Vorgaben berichten wir an Sie, wenn uns eine entsprechende Einverständniserklärung vorliegt gerne auch an Ihre Mitarbeiter und / oder Ihre PatientInnen und können Sie und Ihr Team so bei Ergebnissen im von Ihnen festgelegten Zielbereich von Teilaufgaben entlasten.